February 24, 2024

Obwohl sie als “un-hip” bezeichnet werden, gelten E-Zigaretten als uncool, aber die Technologie, die zur Herstellung von Verdampfern verwendet wird, ist alles andere als un-hip! Besonders für Cannabiskonsumenten kann die Technologie in Kombination eine praktikable Alternative für jemanden sein, der Marihuana nicht gerne in einem Joint raucht. Aber es gibt Leute, die nicht aus einem glühenden Hi-Tech-Strohhalm rauchen wollen. Für viele funktioniert das Drehen eines Joints, aber für andere hat sich diese Technologie als sehr beliebt erwiesen. Verdampfen ist eine einfache Möglichkeit, die Pflanze wie eine Cannabiszigarette zu konsumieren. Der einzige Unterschied besteht darin, dass einer über einen USB-Anschluss mit Strom versorgt wird, während der andere ein Feuerzeug verwendet. Beide bringen dich hoch und glücklich ans Ziel!

Vape-Stifte

Die Zukunft ist hier. Und für Cannabiskonsumenten ist es eine Alternative, die langsam Sinn macht. Die in E-Zigaretten verwendeten E-Liquids können durch Cannabisöl in der Kartusche ersetzt werden, die dieselbe Methode verwendet. Bei einigen Marken können Benutzer sogar Blumen mahlen, damit sie in der Heizkammer verwendet werden können, die sich erwärmt, ohne sie zu verbrennen. Dadurch wird der Hauptbestandteil aktiviert, ohne das Gerät zu beschädigen. Es ist eine nerdige Art, Kräuter zu verwenden. Das Verstehen dieser übrigens nicht komplizierten Technologie für die Verwendung mit Marihuana war von vornherein nicht dafür gedacht. Die klassische Art der Verwendung von Cannabis hat eine Veränderung erfahren und mit ks pod geht sie selbst in die unorthodoxesten Richtungen.

Konventionelle Gelenke

Für Millionen ist dies der Weg, um high zu werden. Einige mahlen es und rollen es mit Blättchen auf, was viel sicherer ist als normale Zigaretten. Die Verwendung von Vapes oder Joints ist, als würde man jemanden fragen, ob er Fahrzeuge mit Automatik- oder Schaltgetriebe bevorzugt. Jeder hat seine eigene Meinung. Während viele die automatische Übertragung bevorzugen, kann das gleiche für Cannabiskonsumenten gesagt werden. Die Vorteile von gerollten Joints sind, dass sie nicht bis zum letzten Zug erschöpft sind und keine Batterien benötigen, um den Moment wirklich zu genießen. Sie müssen nicht nach einem Zug zu viel nach dem Ladekabel rennen. Aber das Zusammenbauen eines Joints kann mühsam sein, und einige Leute werden normalerweise durch den Speichel abgeschreckt, der zum Drehen eines Joints verwendet wird. Es ist nicht ganz frei von Problemen, also hängt es auch hier von den Vorlieben des Einzelnen ab.

Auch wenn Vape-Fans eine riesige Auswahl an E-Säften und E-Liquids genießen können, sind noch lange Wege zu gehen. In Anbetracht der Art der Aufmerksamkeit, die sowohl die Industrien als auch die Sektoren auf sich ziehen, gibt es viele Untersuchungen und Studien, die durchgeführt werden müssen, um die langfristigen Auswirkungen sowohl von Vape Pens als auch von Cannabis zu bestätigen. Aber vorerst wird die Verwendung eines Verdampfers, um ein wenig Cannabis auf bequeme Weise zu genießen, der attraktivste Aspekt dieser nicht so neuen Technologie sein, die in den verschiedenen Reihen von Rauchern schnell an Popularität gewinnt.